Benutzer-Werkzeuge

Mehrdeutige Aussagen

Der absichliche Gebrauch von sprach­lichen Mehr­deut­ig­keiten, um je nach Bedarf auf die eine oder die andere Inter­preta­tion der Aus­sage aus­weichen zu können.

Zum Beispiel wurden während des Wahl­kampfes zur Bundestagswahl 2021 von der rechts­extremen Partei „Der Ⅲ. Weg“ Plakate mit der fol­genden Auf­schrift auf­gehängt:

Hängt die Grünen!

Offensichtlich waren diese Plakate so ge­staltet, dass diese Aus­sage – für sich alleine be­trachtet – in erster Linie als eine Form von Mord­aufruf gegen­über Mit­glied­ern der Partei Bündnis 90/Die Grünen, um­gangs­sprach­lich meist ein­fach als „die Grünen“ be­zeich­net, inter­pret­iert wurde.

Erst im Zusammenhang mit dem weiteren Plakat­text (in deut­lich kleinerer Schrift­größe) wird eine andere Be­deutung nahe gelegt: Darin wird da­zu auf­ge­fordert, bei der Ver­breitung dieser (durch einen tief­grünen Hinter­grund tat­sächlich in dieser Farbe ge­haltenen) Plakate zu helfen.

Die Vermutung liegt nahe, dass diese Mehr­deut­ig­keit nicht nur „aus Ver­sehen“ ent­standen ist, sondern dass dies als ge­zielte Pro­vo­ka­tion ge­plant war, um so von der durch Em­pör­ung generierten Auf­merk­sam­keit zu pro­fi­tieren.

Auch wenn dies sicherlich ein besonders blatantes Beispiel ist (für welche die Ver­ant­wort­lichen übrigens wegen Volks­ver­hetzung verurteilt wurden), sind Mehrdeutigkeiten gerade während des Wahlkampfes auch bei anderen Parteien weit verbreitet. Gewöhlich sind diese aber eher humoristisch ausgelegt und keine schlecht kaschierten Aufrufe zu Mord un Totschlag.

FIXME Diese Seite ist noch unvollständig.

Siehe auch

Diese Web­site verwendet Cookies. Durch die Nutz­ung der Web­site er­klären Sie sich mit der Speich­er­ung von Cookies auf Ihrem Com­puter ein­ver­standen. Darüber hinaus be­stät­igen Sie, dass Sie unsere Daten­schutzbestimm­ungen ge­lesen und ver­standen haben. Wenn Sie damit nicht ein­ver­standen sind, ver­lassen Sie bitte die Web­site.

Weitere Information