Benutzer-Werkzeuge

Früher bekannt als Ad Hominem Info. Willkommen auf der neuen Site …

Zirkelschluss

Ein logischer Fehler, bei dem die eigentlich noch zu beweisende Position bereits in den Prämissen vorausgesetzt wird.

Beispiel:

Die Bibel ist Gottes Wort, denn es steht [in der Bibel] geschrieben: „alle Schrift ist von Gott eingegeben“.

Andere Namen

  • Zirkelbeweis
  • Kreisschluss
  • Circulum in probando (Lat.: „Kreis im Beweis“)
  • Circulum in demonstrando (Lat.: „Kreis in der Beweisführung“)
  • Idem per idem (Lat.: „dasselbe durch dasselbe“)
  • Hýsteron próteron [Ὕστερον πρότερον] (Altgr.: „das Spätere ist das Frühere“)

Gelegentlich findet man auch den Begriff „petitio principii “ („Inanspruchnahme des Beweisgrundes“) als Synonym für den Zirkelschluss. Die Bedeutung dieses Ausdruckes ist jedoch uneinheitlich und hat sich im Laufe der Zeit start verändert. Er wird hier im Bereich Rhetorik als rhetorische Figur analog zum Zirkelschluss aufgeführt.

Hinweis: der Begriff „Teufelskreis“, bzw. dessen Übersetzungen vicious circle und circulus vitiosus werden auch manchmal als Synonyme für einen Zirkelschluss verstanden. Da diese aber vor allem für Regelsysteme mit negativer Rückkoppelung verwendet wird, wird in diesem Zusammenhang davon abgeraten.

Beschreibung

Ein Zirkelschluss ist eng mit einer logischen Tautologie verwandt und ist wie diese wahr, wenn die Prämissen wahr sind:

Der Himmel ist blau, weil er blau ist.

Dazu gehören auch Kettenschlüsse, welche am Ende wieder auf den Ausgangspunkt zurückführen:

A₁ → A₂ → A₃ → … → Aₙ → A₁

Allerdings ist ein Zirkelschluss weiter zu fassen: auch Aussagen, welche weitere Annahmen enthalten, welche nicht notwendig wahr sind, können zu einem Zirkelschluss führen, wenn eine der Prämissen bereits das zu Beweisende enthält.

A ∧ B → A

Siehe auch

Weitere Informationen

Diese Web­site be­nutzt Cookies. Durch die Nutz­ung der Web­site er­klären Sie sich mit der Speich­er­ung von Cookies auf Ihrem Com­puter ein­ver­standen. Außer­dem be­stät­igen Sie, dass Sie unsere Daten­schutz­richt­linie ge­lesen und ver­standen haben. Wenn Sie damit nicht ein­ver­standen sind, ver­lassen Sie bitte die Web­site.

Weitere Information