Benutzer-Werkzeuge

Früher bekannt als Ad Hominem Info. Willkommen auf der neuen Site …

Fehlschluss der bedingten Wahrscheinlichkeit

Beschreibt eine Verwechslung einer bedingten Wahrscheinlichkeit mit ihrer Umkehrung:

Die Wahrscheinlichkeit, dass eine Professorenstelle von einer Frau bekleidet wird, liegt bei 25 %.
Daraus folgt: jede vierte Frau ist Professorin.

Offensichtlich ist der Anteil der Professorinnen in der Gruppe der Frauen sehr viel geringer und kann auch nicht aus den gegebenen Daten errechnet werden.

FIXME Dieser Artikel ist noch in Arbeit.

Andere Namen

  • Umkehrungsfehlschluss
  • Confusion of the Inverse
  • Fallacy of the Transposed Probability
  • Prosecutor’s Fallacy

Beschreibung

Das Beispiel in der Ein­leitung ließe sich in die folgende Aus­sage um­wandeln:

Die Wahrschein­lich­keit, dass eine Per­son weib­lich ist, unter der Vor­aus­setz­ung, dass sie eine Pro­fes­soren­stelle hält, ist 1:4.

Dagegen ent­spräche die (falsche) Schluss­folg­er­ung eher der folg­enden Aus­sage:

Die Wahr­schein­lich­keit, dass eine Per­son eine Pro­fes­sor­en­stelle hält, unter der Vor­aus­setzung, dass sie weib­lich ist, liegt bei 1:4

FIXME Dieser Abschnitt ist noch in Bearbeitung.

Siehe auch

Weitere Informationen

Diese Web­site be­nutzt Cookies. Durch die Nutz­ung der Web­site er­klären Sie sich mit der Speich­er­ung von Cookies auf Ihrem Com­puter ein­ver­standen. Außer­dem be­stät­igen Sie, dass Sie unsere Daten­schutz­richt­linie ge­lesen und ver­standen haben. Wenn Sie damit nicht ein­ver­standen sind, ver­lassen Sie bitte die Web­site.

Weitere Information