Benutzer-Werkzeuge

Früher bekannt als Ad Hominem Info. Willkommen auf der neuen Site …

Generische Generalisierung

Übersetzung des englischen Begriffes „generic generalisation“: Eine mehr­deutige Aus­sage­form (basierend auf einer Amphibolie), die so­wohl als All­satz wie auch als Exis­tenz­satz oder auch als statistische Aussage inter­pre­tiert werden kann.

Beispiele:

Österreicher sind Schnitzelesser.
Engländer sind Teetrinker.
Politiker sind korrupt.
u.s.w.

In allen diesen Aussagen bleibt unklar, welche Beziehung damit ausgedrückt wird: sind alle Engländer Teetrinker (sicher nicht) oder nur einige? Falls letzteres, was macht diese Tatsache bemerkenswert? u.s.w.

Für weitere Informationen, siehe  Amphibolie § Generische Generalisierungen, sowie  „𝑋 tun/sind 𝑌 “.

Siehe auch

Über diese Site

Denkfehler Online ist ein Projekt, die häufigsten Irr­tümer und Trug­schlüsse zu erklären und zu kate­gori­sieren. Auf dieser Seite finden sie einen Hinter­grund­artikel, der ein wichtiges Konzept aus dem Bereich „Rhetorik“, welches zum Ver­­ständnis von anderen Artikel nötig ist, kurz erklärt.
Für mehr In­for­ma­tionen, siehe die Haupt­kategorie Rhetorik.

Diese Web­site be­nutzt Cookies. Durch die Nutz­ung der Web­site er­klären Sie sich mit der Speich­er­ung von Cookies auf Ihrem Com­puter ein­ver­standen. Außer­dem be­stät­igen Sie, dass Sie unsere Daten­schutz­richt­linie ge­lesen und ver­standen haben. Wenn Sie damit nicht ein­ver­standen sind, ver­lassen Sie bitte die Web­site.

Weitere Information